Dienstag, 23. Oktober 2012

pluggit Wohnraumlüftung und Beton sägen

Am Freitag hatten wir einen Termin mit einem Außendienstler von pluggit, der Firma, die unsere Lüftungskanäle herstellt und unserem Heizungsbauer, Firma Thieltges. Wie es aussieht, werden die Verkofferungen im Gäste-WC nun doch nicht wie zunächst befürchtet ca. 40cm dick. Stattdessen wird unser Heizungsbauer versuchen, die Verkofferung, die nun statt tiefer, breiter werden soll, so klein wie möglich zu halten. Wir wollen vor die Rohre dann einfach eine Gipskartonwand stellen.


Am 1.11. wird dann teilweise nochmal aufgegraben, denn die Abwasser- KG Rohre sind nicht korrekt abgedichtet worden beim Einbau. Hier muss man unbedingt darauf achten, dass zur Einführung von Rohren ins Haus diese vernünftig abgedichtet werden. Da gibt es Dichtungssysteme - einfach mal googeln. Bei uns wurden die Rohre ringsum einfach mit schwarzer Dichbeschichtung eingekleistert. Diese Beschichtung schwindet allerdings während des Trocknungsvorgangs und kann über die Jahre Risse ausbilden, weshalb dies keine richtige Abdichtung darstellt.
Bei der Gelegenheit wird auch gleich dort ausgeschachtet, wo unsere Zu- bzw. Abluftöffnung für die Wärmepumpe hin soll. Hier kommt nächsten Montag eine Betonsäge Firma (Firma Schollenberger), die diese Öffnung ausschneidet. Das können die zu meinem Erstaunen auch komplett von innen machen, die Dämmung des Kellers wird dann ein hereinfallen der Erde verhindern.


Ende nächster Woche soll dann die Verlegung der Fußbodenheizung abgeschlossen sein. Dann kann der Estrich kommen. Ich bin mal gespannt, ob der In-Time kommt oder ob wir wieder eine Woche Wartezeit haben.

Kommentare:

  1. Hallo,

    erstmal großes Lob für euer Projekt und das kontinuierliche Posten, was nicht jeder während der Bauzeit schafft. ;-)

    Darf ich mal fragen, wie ihr auf die Pluggit Wohnraumlüftung gekommen seid? Gab es auch andere Systeme zur Auswahl?

    Viele Grüße
    Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob ;-)
      Leider wurde uns kein Hersteller von unserem Verkäufer Massivhaus Zentrum empfohlen. Mit der Auswahl wurden wir weitgehend allein gelassen. Wir haben dann selbst recherchiert und pluggit war eine der wenigen Firmen, die ein Reinigungskonzept für Ihre Lüftungsanlagen anbietet. Das System ist ziemlich flexibel und schnell zu verlegen. Alles ist modular aufgebaut. Wenn ihr auch baut, lasst euch doch mal einen Außendienstler von pluggit kommen, die erklären alles ganz genau.

      Löschen
    2. Ganz vergessen: Außerdem ist die Anlage leiser als viele Konkurrenten, da die Luftmenge nicht am Luftauslass eingestellt wird, sondern schon am Verteiler (der sitzt hinter einer Verkofferung meistens). An der Stelle, wo die Luftmenge reduziert wird, entsteht nämlich am meisten Schall und da ist es besser, wenn diese Stelle gut isoliert ist.

      Löschen